Die zweite Gewebeschicht besteht aus Vliesstoff und setzt sich aus 95% Polyester sowie 5% Elastan zusammen. Die zweite Schicht wird mit der Ersten ineinander gearbeitet, sodass diese beiden Schichten eine Einheit ergeben.

95% Polyester

Der grosse Vorteil des Polyestervlies liegt in seiner Filterkapazität, die eine antibakterielle Barriere schafft und die Gefahr von Infektionen sowie mikrobiellen Anhaftungen reduziert. Dank dieser Eigenschaft wird Polyestervlies sehr häufig bei Operationen eingesetzt. Es besteht aus synthetischen Polymeren und hat eine Abdichtungskapazität von 96 bis 100% der Aerosole, welche bei der Verbreitung des Coronavirus eine entscheidende Rolle spielen (Quelle: BAG).

Hauptmerkmale des Polyestervlies sind:
  • wasserabweisend
  • luftdurchlässig
  • weich und nicht abrasiv bei Berührung
  • nicht toxisch und hypoallergern
  • antistatisch
  • feuerfest
  • beständig gegen niedrige und hohe Temperaturen
  • beständig gegen UV-Strahlen

5% Elastan

Elastan wird auch Spandex genannt und eine synthetisch hergestellte Faser aus Polyurethan und Polyethylenglykol. Dabei bildet das Polyurethan den Hauptbestandteil der Faser und verleiht ihr Festigkeit. Das Polyethylenglykol  hingegen sorgt für die hohe Dehnbarkeit.

Hauptmerkmale des Elastans sind:
  • Elastanfasern lassen sich um 500% in die Länge ziehen und kehren wieder in die Ausgangsform zurück
  • leicht
  • abriebfest
  • weich, glatt und flexibel
  • widersteht Körperölen, Schweiss, Lotionen und Reinigungsmitteln
  • statisch nicht geladen
  • keine Fusselbildung
    Hier geht es weiter zur 3. Schicht:
    Viscose